DAF


Die ersten LKW DAF wurden im Jahre 1928 vom Ingenieur Hub van Doorne unter der finanziellen Unterstützung von Arnold Huenges, dem Geschäftsführer der Brauerei, hergestellt. Ursprünglich baute das Unternehmen die Wagen- und Traktoranhänger. 1932 wurde das Unternehmen in Van Doorne’s Aanhangwagen Fabriek von Hub van Doorne und seinem Bruder Wim van Doorn umbenannt. Von diesem Moment führt die Marke DAF ihre Geschichte, die nach dem Abgang von Huenges das Familiengeschäft von van Doorne wurde.

Die Spezialisierung auf LKW, Busse und Anhänger wurde durch die starke Nachfrage in der Nachkriegszeit verursacht. Der erste LKW wurde im Jahre 1949 hergestellt und das war DAF А30. In diesem Jahr wechselt das Unternehmen den Namen auf Van Doorne’s Automobiel Fabriek, ohne die Abkürzung zu ändern. Ein Jahr später baut DAF einen neuen Betrieb für Herstellung von Drei-, Fünf- und Sechstonner mit dem Gesamtvolumen von 12 Stücken pro Woche. Das erlaubte am 3. Mai 1955 den 10000. LKW zu herstellen. In 1950er baut das Werk die Mehrachsschlepper mit der Tonnage bis zu 10 Tonnen, was sehr seltsam für diese Zeiten war. Außerdem bekommt das Werk auch die regelmäßigen Militäraufträge und das hilft, die Zugfahrzeuge weiter zu entwickeln. Die Markierung der Modelle wird nach dem Prinzip xx00 erfolgt.

Am Ende der 50er Jahre wagen die Ingenieure des Werkes ein Experiment und bauen einen PKW. Im Allgemeinen wurden 800 000 Autos insgesamt hergestellt. Ein Merkzeichen für die Qualität und Bequemlichkeit des PKWs war dabei ein Variomatic-Getriebe.

Am Anfang der 1960er Jahre werden die LKW von DAF schon mit den neuen Motoren ausgerüstet. DAF setzte auch einen turbogeladenen Dieselmotor ein. Bis zu den 1960er Jahren erreicht die Herstellung von DAF 50 000 LKW, was mit der Eröffnung des neuen Werkes in Belgien verbunden ist.

Von den 1970er Jahren werden die LKW mit den kippbaren Fahrhäusern ausgerüstet, die das verbesserte Warten der Motoren erlauben. Außerdem werden die Fahrhäuser modernisiert und zusätzlich ausgerüstet, um das Fahren auf lange Strecke bequemer zu machen. Die neuen DAF-Modelle werden speziell für die Bauarbeiten und besonderen Beförderungen ausgerüstet.

In den 1980er Jahren führt DAF eine neue Generation von LKW für den Fernverkehr ein. 1987 wird das bekannte Premiummodell DAF 95 mit dem Space Cab vorgestellt. In diesem Jahr übernimmt DAF Leyland und Freight Rover und kommt auf den Markt unter dem Namen DAF B.V.

In den 1990er Jahren stellt das Unternehmen eine neue Baureihe von schweren, leichten und mittelschweren LKW mit dem verbesserten Designe und den neuen Getrieben vor. Nach der Verschärfung der ökologischen Normen führte das Unternehmen die neuen Technologien der Kraftstoffverbrennung mit der Bewahrung des Drehmomentes und der Motorleistung.

1996 wurde DAF von einem der größten LKW-Hersteller PACCAR übernommen. In den 2000er Jahren ändert DAF die Markierung der Modelle xx00 auf die Kombination von Buchstaben. Auf den Markt kommen die leichten, mittelschwere und schwere LKW der Baureihe LF, CF und XF, die sich durch die verbesserten Motoren EURO-4 und Euro-5 unterscheiden. Außerdem wird der innovative Hybridantrieb auf den Markt eingeführt.

Die DAF-Teilen werden unionsweit hergestellt. Die meisten Produktionsleistungen befinden sich aber zusammen mit dem Hauptstandort in Eindhoven (Holland).

Die Baureihen LF, CF und XF können in den verschiedenen Ausführungen je nach Verwendungszweck und den ökologischen Anforderungen hergestellt werden. Die Ausführung mit dem EURO-5 oder EURO-6-Antrieb ist auch möglich.

DAF XF
DAF XF
DAF CF
DAF CF
DAF LF
DAF LF

DAF XF

Der XF ist ein schwerer Fernverkehrs-LKW. Dieses Modell verfügt über fast 13-Liter Dieselmotor PACCAR MX-13 und fast über 11 Liter Motor, die den Euro-6 Standards entsprechen. Der XF ist mit dem geänderten Fahrgestell. Die Modelle werden auch nach dem Wunsch zusätzlich ausgerüstet.

DAF CF

Die neue Euro 6 Reihe CF ist für den mittelschweren Gütertransport bestimmt. Das Modell ist in drei Fahrerhaus- und Motorversionen und verschiedenen Getriebeversionen lieferbar. Die technischen Daten des Modells erniedrigen die Betriebskosten und erhöhen die Fahrtbequemlichkeit.

DAF LF

Der DAF LF ist für den Verteilerverkehr bestimmt. Dank seiner Wendefähigkeit und der Fahrleistungen ist er ideell für den Stadt- und Verteilerverkehr geeignet. Die Karosseriegestaltung erlaubt, mühelos die Waren auf- und auszuladen. Dank der umfangreichen Reihe von Antrieben und Schaltgetrieben kann man diese Modelle für verschiedene Fahrbedingungen ausrüsten. Außerdem erhöht die Ausrüstung des Fahrerhauses die Fahrtbequemlichkeit.

Der Anwendungsbereich von DAF-LKW umfasst zahlreiche Bereiche: Fernverkehr, Verteilerverkehr, Kommunalwirtschaft, Baubereich, Landwirtschat usw.

Kommentare

Fahrzeugkategorien, die mit dem Schlagwort "DAF" bezeichnet sind