Die Pritschen


Der Pritsche

Ein der wichtigsten Klassifikationsparameter der LKW ist ein Körpertyp, der entweder offen oder geschlossen sein kann. Im Gegenzug haben sowohl die offenen als auch die geschlossene Ladefläche auch ihre Unterarten. Am meisten weitverbreitetsten Typ der Lastkraftwagen mit offenem Kasten ist ein Pritschenwagen (mit den herunterklappbaren Bordwänden).

Arten von LKW

Offene Pritschenwagen unterscheiden sich nach den folgenden Hauptparametern:

  • die Belastungsfähigkeit;
  • Radformel;
  • Motortyp.

Einer der wichtigsten Vorteile dieser Art der Technik ist die Verwendungsbequemlichkeit. Offene Plattform bietet freien Zugang für das Gut, deshalb kann man Pritschenwagen von jeder Seite ausladen. Auch diese Karosserieart ermöglicht den LKW mit verschiedenen Lademechanismen auszustatten (zum Beispiel, mit dem Ladekran, dem Hydrobord, der Auffahrtrampe, dem demontierbaren Gerippe), und erweitert den Verwendungsbereich.

Die Pritschenwagen sind für die Baugüter- und Industrieausrüstungstransportierung vorbestimmt. Es ist sehr wichtig, damit das Gut die besonderen Verkehrsbedingungen nicht forderte und keine Beeinflusse solcher Faktoren der Umwelt wie das Temperaturregime, die Niederschläge usw. nicht hat. Auch beim Pritschengüterverkehr nimmt das Sicherheitsproblem wegen der Schwierigkeiten in der Güterbefestigung auf der Plattformgroße Aufmerksamkeit.

Die Güterbefestigung kann von den folgenden Varianten durchgeführt werden:

  1. Mittels des Andrückens.

    Das verwirklicht sich mit Hilfe der großen Menge der drückenden Riemen, der Ketten, der Seile, u.a. Ungeachtet der ausreichenden Verbreitung ist das keine sicherste Variante.

  2. Mittels der Spannstangen.

    In diesem Fall sind die Riemen sowie die Grubenbauklammern auch notwendig. Die Unterscheidungsbesonderheit besteht darin, dass hier die kleinere Zahl der Riemen gefordert wird, aber ist ihre Qualität sehr wichtig. Die sichere Fixierung gewährleistet das hohe Sicherheitsniveau.

  3. Mittels der Blockierung.

    Diese Variante wird auf dem Aufstellen des Gutes dicht zu anderem Gut, zu Borden des Lastkraftwagens oder zu den speziellen Konstruktionen begründet, die sich gegen Borde stützen. Diese Methode wird mit der ausreichenden Sicherheit charakterisiert, aber es gibt die Möglichkeit "des Hüpfens" des Gutes.

Die populären Handelsmarken

Die Auswahl einer Pritsche (wie auch jedes anderen Lastkraftwagens) soll von den Gütercharakteristiken in erster Linie abhängen. Die am meisten bedeuteten Marken auf dem Markt der Lasttechnik sind: Mercedes Benz, Renault, Volvo, Scania und Iveco (einschließlich die früher populären Lastkraftwagen mit dem offenen Kasten Magirus, die jetzt vom Konzern Iveco produziert sind). Nach den wichtigsten Kriterien (die Sicherheit, die Zuverlässigkeit, die Lenkbarkeit, die Vorteilhaftigkeit) sind die Wagen der Tophandelsmarken tatsächlich gleich. Gewöhnlich gelten der Preis und die Möglichkeit des schnellen Ersatzteilewechsels als die entscheidenden Faktoren.

Kommentare