MAN


Lkw, Busse und Getriebe MAN werden vom Unternehmen MAN SE mit dem Sitz in München produziert. Das Unternehmen besteht aus folgenden Geschäftsbereichen:

  • MAN Truck & Bus AG ist der Hersteller von Commercial Vehicles MAN und ERF in Großbritannien , STAR in Polen und Busse Neoplan.
  • MAN Diesel & Turbo ist der Hersteller von Großdieselmotoren und Turbomaschinen.
  • MAN Ferrostaal AG ist ein Unternehmen, das Industrial Projects & Contracting, Industrial Equipment & Systems sowie Materials & Supply Chain Solutions umfasst.

Geschichte

Das Unternehmen wurde im Jahr 1758 gegründet, spezialisierte sich aber auf Fahrzeuge nur seit dem Anfang des vorigen Jahrhunderts. Dann im Jahr 1915 wurde der Fahrzeugbetrieb in Nürnberg gebaut. Im Jahr 1923 wurde der erste Dieselmotor mit der Leistung 40 PS gebaut, ein Jahr später wurde das erste Seriendieselfahrzeug hergestellt. Diese Serie kennzeichnete sich durch 5 Tonnen Nutzlast und den Gelenkantrieb.1937, noch bevor dem Kriegsanfang, baute MAN noch eine Neuigkeit: Dieselmotor mit dem Kugelbrennraum.

Während des Zweiten Weltkrieges herstellte das Unternehmen die bekannten Panther-Kampfpanzer.

Im Jahr 1951 baute das Unternehmen den Diesel-Lkw mit dem Abgasturbolader. Einige Jahre später wurde die Modifikation des Kugelmotors erneuert, und auf solche Weise wurde der Motor nicht so geräuschvoll.

Zu Ende des Jahres 1950 baute das Unternehmen die Straßenbahnen unter der Marke MAN. Die Nachkriegsentwicklung des Unternehmens kennzeichnet sich durch einige Übernahmen und Fusionen, wie zum Beispiel mit Porsche Diesel Motorenbau.

Die Fusion zwischen MAN und „Gutehoffnungshütte Aktienverein“ ist der Grundstein zu der heutigen Struktur des MAN AG – Konzerns, und später MAN SE.

Die wirksame Organisationsstruktur erlaubte, die neuen Modelle von Bussen und Lkw M 90/F 90 „Silent“ am Markt einzuführen. Das Unternehmen beschäftigte sich weiter mit der Herstellung von geräuscharmen Motoren, und dabei im Jahr 1992 wurde der Stadtfahrzeug SLW 2000 gebaut. Technologische Fortschritte betrafen auch den Busbau. Zum Beispiel erhöhte Sicherheit für den Bus 422 FRH «Lion’s Star» mit dem flachen Boden.

Im Jahr 1994 wurde die neue Generation der schweren Sattelzugmaschinen mit der Ladefähigkeit von 18 Tonnen und der Umweltklasse EURO-2 vorgestellt.

Es ist auch möglich, MAN als einen Innovator im Umweltbereich zu bezeichnen. Im Jahr 1994 wurden der Lkw L2000 mit dem Hybridantrieb (vom Dieselmotor und Batterieelement) und auch der Erdgasmotor eingeführt.

Die weiteren Entwicklungen halfen, die neue Baureihe von mittelschweren Lkw M 2000 mit dem Gesamtgewicht von 12 bis 25 Tonnen am Markt einzuführen. Im Jahr 1997 wurde auch die neue Generation von Niederrahmenomnibussen vorgestellt.

Seit 1997 begann die Entwicklung und Herstellung der neuen Generation von Lkw «MAN Trucknology ®», und nämlich das Model TG-A (seit 2000) und Reisebus «Lion’s Star» (seit 2001).

Im Jahr 2004 wurde die neue Serie von Motoren D20 Common Rail vorgestellt. Die technologischen Innovationen führten zur Erweiterung der Modellreihe durch Lkw TGA, TGL, TGX, TGS, TGM, CLA und Spezialfahrzeuge.

Die Modellreihe von MAN ist klassischerweise je nach dem Gesamtgewicht aufgeteilt. So unterscheidet man schwere, mittelschwere und kleine Lkw. Nach dem Verwendungszweck werden die Fahrzeuge in Fern-, Verteilerfahrzeuge und spezielle Technik für Bau- und Kommunalwirtschaft aufgeteilt.

Seit dem Jahr 2013 werden die technisch und äußerlich modernisierte Modelle TGX, TGS, TGM und TGL gebaut.

Die Modelle TGX und TGS ersetzten den SZM TGA im Jahr 2008. Auf solche Weise wurde die Modellreihe für den Fernverkehr ausgebaut.


MAN TGX

MAN TGX
MAN TGX

Der TGX ist eine Sattelzugmaschine, die speziell für den Fernverkehr bestimmt ist. Sein Gesamtgewicht ist von 15 bis 17 Tonnen, dabei wird er mit den Motoren von 360 bis 680 PS ausgerüstet. Im Vergleich zu den früheren Modellen wird das Fahrzeug durch die erhöhte Fahrbequemlichkeit unterscheidet. Das erreicht man dank dem ergonomischen Fahrerhaus, TGX EfficientLine und der Reduzierung des Luftwiderstands auf 4% und des Lärms auf 30%. Die Motoren unterscheiden sich durch größere Ökonomie des Kraftstoffverbrauchs bzw. die Reduzierung der Kohlendioxidemissionen. Außerdem ist das Fahrzeug mit den Systemen der passiven und aktiven Sicherheit, so wie Elektronisches Stabilitäts-Programm (ESP), ACC System, Anti-Blockier-System (ABS), Lane Guard System (LGS), Notfall-Bremssystem und Wankstabilisierungssystem (CDC).

Die Fahrzeuge mit den Motoren mit der Leistung von 320 bis 480 PS entsprechen den Normen EEV (Enhanced Envirimentally friendly Vehicle) und können in die entsprechenden ökologischen Zonen einfahren.


MAN TGS

MAN TGS
MAN TGS

Das Modell TGS ist das Modell TGX, das für die Bauarbeiten und den schweren Nahverkehr bestimmt ist. Das Fahrzeug kann als einen Kipper mit dem festen oder schaltbaren Allradantrieb ausgerüstet werden. Das Gesamtgewicht variiert sich von 18 bis 41 Tonnen.


MAN TGM

MAN TGM
MAN TGM

Die Modellreihe TGM ist die Serie von mittelschweren Lkw der Generation Trucknology® mit dem Gesamtgewicht von 13 bis 26 Tonnen und den Motoren von 250 bis 340 PS. Dieses Modell ist ein Mehrzweck-Lkw, der für den Stadt-, Regional und Fernverkehr bestimmt ist. Das Fahrzeug ist mit dem Motor MAN PURE DIESEL mit der innovativen Abgasrückführung (AGR) und Common-Rail-Einspritzsystem ausgerüstet. Auf solche Weise ist das Fahrzeug berechtigt, die bestimmten ökologischen Stadtzonen einzureisen. Das Modell ist mit dem Bremssystem mit elektronischer Steuerung (EBS) und dem Stabilisierungssystem (ESP) ausgerüstet. Wie bei den anderen Modellen kennzeichnet sich der TGM durch die reduzierte Lärmstärke und den erhöhten Komfort des Fahrerhauses.


MAN TGL

MAN TGL
MAN TGL

Das Modell TGL ist ein mittelschwerer Lkw mit dem Gesamtgewicht von 7,5 bis 12 Tonnen und den Motoren von 150 bis 250 PS mit der Technologie MAN PURE DIESEL®, der Abgasrückführung und dem Common-Rail-Einspritzsystem. Die Fahrzeuge haben den freien Durchgang in die ökologischen Stadtzonen. Sie werden mit dem Bremssystem mit elektronischer Steuerung (EBS) und dem Stabilisierungssystem (ESP) ausgerüstet. Sie werden auch mit dem Doppelfahrerhaus für die Bequemlichkeit ausgestattet.


Die Fahrzeuge MAN sind mit der doublierten Luftfederung ausgerüstet, die bei dem Platzen eines Luftkissens durch das Zweite unterstützt wird. Es ist auch möglich, den Motor zu verstärken, die Einstellungen des Automatikgetriebes zu wechseln, die Begrenzung der Geschwindigkeit bis zu 85 km/h zu entfernen, die Empfindlichkeit gegen den Schlechtkraftstoff zu vermindern.

Kommentare