Gebrauchte Sattelzugmaschinen


Die Sattelzugmaschine (SZM) ist ein Lastwagen für Schwertransporten und Großraumladungen mir der Ausnutzung von Auflieger. Eine Sattelzugmaschine mit einem Auflieger nennt man Autozug. Eine Sattelzugmaschine besteht aus folgenden Bauelementen, die ihre Funktionalität und Anwendungsgebiet bestimmen:

Fahrerhaus. Man baut Haubenlenker- und Frontlenkerfahrzeuge. In USA und Australien, wo es keine Längenbegrenzungen von Autozügen gibt, sind hauptsächlich Haubenlenkerfahrzeuge verbreitet. In Europa werden Frontlenkerfahrzeuge produziert und benutzt. Der Motor von Haubenlenkerfahrzeugen befindet sich unter der Haube, dass einen Zugang zur Kraftmaschine erleichtert. In Frontlenkfahrzeugen liegt der Motor unter dem Fahrerhaus oder der Vorderachse. Der Unterschied in Bauweisen bestimmt Fahrzeugschwerpunkt, Gewichtsverteilung auf Achsen und beeinflusst Richtungsstabilität und Fahrbarkeit des ganzen Zugkraftwagens.

Je nach Zielsetzung und Klasse produziert man Fahrerhäuser in verschiedenen Größen und Ausstattungen: Tages-, Schlaf-, und Spezialkabinen. Schlafkabinen haben hauptsächlich eine Lange bis 2,3 Meter (am meisten verbreitet ist Scania - 2.26 Meter) aber können auch 3.42 Meter erreichen (Long CreCab). Auf solche Weise ist Ausstattung des Fahrerhauses mit Schlafplätzen und Zusatzeinrichtungen möglich. Der Höhe nach variieren sie von 1.5 bis 2.3 Meter. Tageskabinen sind ein bisschen kürzer und niedriger, ohne Zusatzgeräte und Bequemlichkeit, die Größe beträgt 1,9 х 1,5 Meter. Die Breite ist hauptsächlich mit 2,43 Metern beschränkt. Die Länge ist in der Regel größer als die Höhe auf 10-15 Zentimeter mindestens (für Scania). Die größten Fahrerhäuser haben eine Würfel-Form 2,3х2,3 х2,3 Meter.

Der Motor ist das wichtigste Funktionsteil einer Sattelzugmaschine. Von der Leistung des Motors hängt ihr Gesamtgewicht, Tragvermögen, Kraftstofferbrauch ab. Sattelzugmaschinen sind mit Dieselmotoren ausgestattet. Moderne Technologien in Brennstoffeinspritzung, Kühlanlage, Entgasung ermöglichen im Vergleich zu Vorgängern Erhöhung der Leistung und Brennstoffeinsparung. Laut strenger ökologischer Normen werden Motoren mit Abgasnachbehandlungssystemen ausgerüstet. Für Sattelzugmaschinen variiert Motorhubraum von 9 bis 16 Litern, Leistung von 210 bis 750 PS (für Volvo, Scania). Sie haben das Drehmoment bis 3550 N/m bei 1000 U/min. Solche Motorenleistungen erhöhen Gesamtgewicht bis 100 Tonnen (mit Radvorgelegen bis 180 Tonnen). Auf solche Weise erweitern sich maximal funktionale Möglichkeiten der Sattelzugmaschinen bei der Bergabfahrt, Schwertransporten, Geländefahrt.

Fahrzeugantrieb überträgt Motorleistung auf Räder und bestimmt Arbeitsvermögen des ganzen Autozuges. Der Antrieb besteht aus Getriebe, Triebachsen, Zapfwellengetriebe. Es gibt mechanisches Getriebe, mechanisches Doppelgetriebe und vollautomatisches Getriebe. Klassische Mechanik bleibt als Basis für mechanische Getriebe. Mit Optionen der automatischen Kupplung und Programmausstattung bilden sie automatische Getriebe (manchmal ohne Kupplungspedal). Doppelgetriebe haben danebenstehende Getriebeübersetzungen, auf solche Weise erhöhen sich Fahrmöglichkeit und die Gangzahlen (bis 12-14). Viele Getriebe haben Abstandbremse, die eine Bremsdruckkraft schon in der Zapfwelle schafft. Das ermöglicht mehr schnelles und stoßfreies Bremsen.

Achswellen und Reduktionsgeräte sind für Lastverteilung und Belastungsfähigkeit verantwortlich. Achswellen sind mit mechanischen Reduktionsgeräten oder Radvorgelegen, die das Gesamtgewicht erhöhen, ausgestattet. Sattelzugmaschinen Leistung bis 250 PS mit einer Achswelle werden mit einfachem Reduktionsgerät ausgerüstet. Wenn Leistung 750 PS und Gesamtgewicht mehr als 150 Tonnen betragen, ist Radvorgelege (hub reduction bogie) anzuwenden.

Aufsattelvorrichtung ist eine mechanische Kupplungseinrichtung, die aufwärts von den Achsenwellen liegt und Ankupplung mit Auflieger gewährleistet. Die Vorrichtung hat die Form einer runden Metallplatte mit Durchlöcherung (50,8-88.9 mm) für Fixierung des Aufliegers. Diese Anlage muss Steuerfähigkeit des Autozuges versichern.

Haupthersteller von Sattelzugmaschinen sind

  • Daimler AG mit Marken Mercedes-Benz, Freightliner Trucks, Sterling Trucks, Unimog, Western Star, Fuso, BharatBenz
  • Volvo Group mit Marken Volvo, Mack, Renault, DU Nissan Diesel
  • PACCAR mit Marken DAF Trucks, Kenworth, Peterbilt, Leyland Trucks
  • Volkswagen Group mit Marken Scania, MAN
  • Dongfeng Motor
  • Тata Group mit Marken Tata Motors, Daewoo Commercial Vehicle
  • Hyundai Kia
  • Toyota Group mit Marken Hino Motors, Isuzu
  • Iveco Group mit Marken Magirus, Astra, Seddon Atkinson, Yuejin
Lesen